Sektempfang in der Eingangshalle, Foto: Louisa Stach

Sektempfang in der Eingangshalle, Foto: Louisa Stach

Vergangenen Dienstag präsentierte Raceyard mit Stolz ihren 10. Rennwagen – der T-Kiel A 14 E. Das Formula Student Team der Fachhochschule Kiel, bestehend aus 54 aktiven Mitgliedern, führte durch einen gelungenen Abend. Rund 200 Zuschauer wollten sich die Enthüllung des neuen Elektroautos nicht entgehen lassen.

Mit einem Sektempfang begrüßte das Team von Raceyard die zahlreichen Gäste im Audimax Gebäude. Würstchen, Brot, Bier und Sekt – dank zahlreicher Sponsoren umsonst. Die Veranstaltung bot einen interessanten Rückblick auf die vergangenen neun Jahre Raceyard an der Fachhochschule Kiel. Bereits zum zehnten Mal nimmt Raceyard an dem weltweit größten Konstruktionswettbewerb für Studenten teil. 600 Teams treten bei der Formula Student in acht verschiedenen Disziplinen auf Rennstrecken wie dem Hockenheimring oder Silverstone gegeneinander an.

Der Vizepräsident der FH Kiel, Professor Klaus Lebert, sowie die Dekane der Fachbereiche Maschinenwesen und Informatik und Elektrotechnik hielten eine begeisterte Ansprache zum 10. Jubiläum von Raceyard. „In den vergangenen Jahren war Raceyard immer wieder in der Topliga dabei. Es ist erstaunlich was man mit so wenig finanziellen Mitteln auf die Beine stellen kann“, so der Dekan des Fachbereichs I&E Professor Christoph Weber.

Rund 200 Zuschauer warten auf die Enthüllung des neuen Rennwagens, Foto: Louisa Stach

Rund 200 Zuschauer warten auf die Enthüllung des neuen Rennwagens, Foto: Louisa Stach

Mit ihren letzten neun Rennwagen hat das Team bereits viele Preise eingefahren und konnte so immer mehr Sponsoren für sich gewinnen. Mit ihrem zehnten Rennwagen hofft Raceyard, auch wieder ganz oben mit dabei zu sein.

Dirk Sasson, Vorstandsvorsitzender des VDE Region Nord und Prokurist der SWN, ist ebenfalls begeisterter Unterstützer von Raceyard und fiebert jedes Jahr mit dem Team mit: „Auch dieses Jahr war es ‚mal wieder ziemlich knapp. Doch die vielen Nächte ohne Schlaf haben sich für die große Liebe, den Rennwagen, gelohnt. Er ist elegant, schick, schnell, kreativ und voller neuer Ideen.“

Man merkt allen Beteiligten den großen Spaß und den Zusammenhalt im Team an. „Wir sind wie eine Familie“, so Katja Bremer, 2. Semester Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation, die ganz frisch im Team dabei ist. Raceyard ist interdisziplinär ausgerichtet und sucht gerade auch im Nicht-Konstruktions Bereich immer Hilfe.

Das Raceyard Team, Foto: Louisa Stach

Das Raceyard Team, Foto: Louisa Stach

Jeden Dienstag trifft sich das Team im CIMTT Gebäude der Fachhochschule Kiel. Alle Fachbereiche der FH, sowie Studenten der CAU und der Muthesius Kunsthochschule sind willkommen.

 

Weitere Informationen: